Licht sehen. Es einfangen und für den Betrachter zugänglich machen.


Björn Sieg

Fotografieren bedeutet für mich Geduld haben, beobachten und auf den richtigen Moment warten.

 

Ich habe mein Fotodesigndiplom an der Kunstschule „ibkk Bochum“ abgelegt. In dieser Zeit habe ich mich in die Schwarzweißfotografie verliebt und spezialisiert. Bei der Schwarzweißfotografie kommt es auf Linien und Formen an. Licht und Schatten, Kontrast und Helligkeitsnuancen. Auf den Moment. Wenn man immer die Augen offen hält, kann man bei allen Wetter-, Licht- und Kontrastsituationen seine Bilder aufnehmen. Architektur- und Landschaftsfotografie sowie Dokumentations- und Bühnenfotografie gehören zu meinen bevorzugten Bereichen.

 

 

Meine Vorbilder sind Bernd und Hilla Becher (Deutschland), Sebastiao Salgado (Brasilien)

und Werner Bischof (Schweiz).

 


Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.
– Arthur Schnitzler –


Fotowettbewerb "Heimathaus Tornesch"

Kulturgemeinschaft Tornesch



Bilder "Uetersen"

Ministerpräsident Torsten Albig

Im Jahr 2013 war unser Ministerpräsident Torsten Albig beim  Rosenfest in Uetersen.
Mir ist später dieses Schreiben zugänglich gemacht worden, in dem er sich beim Veranstalter bedankte.
Für mich ist der handschriftliche Part sehr wichtig.

“Danke für die tollen Bilder”.
Der Veranstalter hatte meine Uetersen Bilder, die in der Ausstellung zu sehen waren, dem MP als Geschenk mitgegeben.



Fotowettbewerb "HDR"

DigitalPHOTO-Magazin